Wer war Tenzing Norgay

Tenzing_Norgay


Tenzing Norgay

(* 29. Mai 1914 in Tshechu, Tibet; † 9. Mai 1986 in Darjiling) war ein nepalesisch-indischer Bergsteiger, Hochträger und Angehöriger des Volkes der Sherpa, der am 29. Mai 1953 zusammen mit Edmund Hillary Mount Everest bestieg.

In den Jahren 1935, 1936 und 1938 arbeitete er als Träger für britische Expeditionen, die den Mount Everest von der tibetanischen Nordseite aus besteigen wollten. Im Jahr 1951 nahm er als Sirdar an der französischen Expedition auf den Nanda Devi teil und bestieg zusammen mit L. Dubostem den östlichen Gipfel, der 1939 von Polen erobert wurde. Später bezeichnete er diese Besteigung als seine schwierigste Tour. Im Jahr 1952 nahm er an zwei schweizerischen Expeditionen auf den Mount Everest teil (vor dem Monsun als Sidar und nach dem Monsun als Mitglied der Alpinistengruppe). Auf der ersten dieser beiden Expeditionen erreichte er zusammen mit R. Lambert die damalige Rekordhöhe von ca. 8600 m am Südgrat. Im Jahr 1953 nahm er an der britischen, von John Hunt geleiteten Expedition auf den Everest über die Südseite teil und am 29. Mai stand er zusammen mit Edmund Hillary auf dessen Gipfel. Nach der Eroberung des Everest ließ er sich in Darjeeling (Indien) nieder, wo er das Himalayan Mountaineering Institute – HMI leitete und Vorsitzender der Sherpa Vereinigung war. 1959 wurde er mit dem indischen Padma Bhushan Orden ausgezeichnet. Quelle: Wikipedia